Presse

Herzlich willkommen im Pressebereich der LutherMuseen!

Hier stellen wir für Journalist*innen, Blogger*innen und Multiplikator*innen alle aktuellen Medieninformationen und -unterlagen bereit. Wenn Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an.

Der Besuch unserer LutherMuseen und Sonderausstellungen ist nach Vorlage eines gültigen Presseausweises an der Museumskasse kostenfrei. Journalist*innen, Blogger*innen und Multiplikator*innen ohne Presseausweis bitten wir, rechtzeitig vor dem geplanten Besuch Kontakt mit uns aufzunehmen.

Die Nutzung von zur Verfügung gestellten Pressebildern ist im Rahmen der aktuellen Berichterstattung und unter Nennung der benannten Copyright-Angaben kostenfrei. Wenn Sie im Zuge Ihrer Pressearbeit ein Interview mit unseren Mitarbeiter*innen  führen möchten, so wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung gerne an uns.

Kontakt

Nina Mütze

Pressesprecherin
Collegienstraße 54
06886 Lutherstadt Wittenberg

T. 03491 4203 127
E. presse@luthermuseen.de

Pressematerialien

Gern dürfen Sie die folgenden Bilder unter Angabe der Copyrights für Pressezwecke nutzen.

Alle folgenden Bilder der Kategorie „Museen": © LutherMuseen, Tomasz Lewandowski

Bild
Lutherhaus, links ein Baum, im Vordergrund der gepflasterte Weg

Lutherhaus, Wittenberg

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Hausseite wird von Sonne angestrahlt

Augusteum, Wittenberg
direkt neben dem Lutherhaus

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Straßenansicht vom Melanchthonhaus

Melanchthonhaus, Wittenberg

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
eine Familie steht im Ausstellungsraum, links eine Sitzgruppe, rechts ein grüner Ofen

Melanchthonhaus, Wittenberg
Blick in die Ausstellung

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Büste Luthers im Fokus, Zaun davor, im Hintergrund Hauswand

Luthers Geburtshaus, Eisleben

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
eine Frau schaut sich ganz nah etwas in der Vitrine an

Luthers Geburtshaus, Eisleben
Blick in die Ausstellung

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
3 Häuser, links und Mitte alte Häuser, rechts Glasgebäude

Luthers Sterbehaus, Eisleben

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
in der Mitte Bahrtuch Luthers, dunkle Holzwände, links Vater mit Kind

Luthers Sterbehaus, Eisleben
Blick in die Ausstellung

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
links Luthers Elternhaus und im Hintergrund das Museum

Luthers Elternhaus, Mansfeld

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Frau schaut in Vitrine, archäologische Funde

Luthers Elternhaus, Mansfeld
Blick in die Ausstellung

Bild in voller Größe anzeigen

Pressematerialien zur Sonderausstellung „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt" in Eisleben und Mansfeld. Diese Ausstellung läuft noch bis Januar 2026.

Alle folgenden Bilder der Kategorie „Aufstand für Gerechtigkeyt": © LutherMuseen, Markus Scholz

Dokument
Dokument
Dokument
Dokument
Pressetext377.96 KB
Bild
Stempel

Stempelstelle

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Spielfeld

Digitales Spielfeld

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Spielstart

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Müntzers Lebenswelt

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

In der Druckerei

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Kinder in der Ausstellung

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Anfassen, Spielen und Ausprobieren

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Direktorenführung

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Einblick ins Spiel

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Spiegelraum

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Müntzer-Exponate

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Blick in die Ausstellung

Bild in voller Größe anzeigen
Bild

Start der Pressekonferenz 

Bild in voller Größe anzeigen

Pressematerialien zur Sonderausstellung „Buchstäblich Luther. Facetten eines Reformators" in Wittenberg. Diese Ausstellung läuft noch bis Januar 2025.

Alle folgenden Bilder der Kategorie „Buchstäblich Luther": © LutherMuseen, Uwe Schulze

Bild
Kutte, dunkle Wände

Buchstaben A und Z

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkler Raum, Bildnis von Luther

Buchstabe D

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, Lutherbild in hellblau

Buchstabe I

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, goldenes Gemälde

Buchstabe G

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, goldene Malerei, Münze Mitte

Buchstabe P

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, fliegende Blätter, links Kanzel

Buchstaben W und X

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, Lutherkanzel

Buchstabe W

Bild in voller Größe anzeigen
Dokument
Dokument
Pressetext513.31 KB

Pressematerialien zur Mitmachausstellung „Tatort 1522 - Das Escapespiel zur Lutherbibel" in Wittenberg. Diese Ausstellung läuft noch bis Frühjahr 2025.

Alle folgenden Bilder der Kategorie „Tatort 1522": © LutherMuseen, Uwe Schulze

Bild
Büroraum, gelbe Wände, Holztisch in der Mitte, Kamin, Bilder an der Wand

Blick ins Arbeitszimmer

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Atelier mit bunten Farbtöpfen und einer großen Leinwand

Blick ins Atelier

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
viele Bilder hängen an einer Leine, gelbe Wände, Druckerpresse in der Mitte

Blick in die Druckerei

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Gruppe Jugendlicher stehen in einer nachgebauten Küche um einen Tisch

Blick in die Küche, Jugendliche rätseln

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Gruppe Jugendlicher mittig, links und rechts hohe Bücherwände

zwischen den Rätselräumen

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
geflieste Wände mit Notizen, Gruppe Jugendlicher rätselt

In der Küche wird gerätselt

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Taktiles Leitsystem in der "Küche"

Taktiles Leitsystem in der "Küche"

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Rätsel in der "Küche" in Braille

Rätsel in der "Küche" in Braille

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Schüler*innen des Landesbildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte

Schüler*innen des Landesbildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte

Bild in voller Größe anzeigen

Service

Gern dürfen Sie das Logo der LutherMuseen zur Bewerbung nutzen. Nutzen Sie dazu bitte die Funktion des rechten Mausklicks.

Bild
Logo in Farbe. LutherMuseen in rot

Logo der LutherMuseen in Farbe

Bild
Logo in Schwarz Weiß. LutherMuseen

Logo der LutherMuseen in Graustufen

In den LutherMuseen sind Foto- und Filmaufnahmen generell möglich, müssen jedoch vorher durch unsere Pressestelle genehmigt werden. Davon ausgenommen ist die tagesaktuelle Berichterstattung.

Ein Antrag auf Erteilung einer Fotoerlaubnis bzw. einer Drehgenehmigung steht unten zum Download bereit. Die Erteilung einer Fotoerlaubnis oder Drehgenehmigung kann, je nach Zweck der Aufnahmen, gebührenpflichtig sein. Die Gebührenübersicht finden Sie ebenfalls unten als Download.

Grundsätzlich möchten wir Sie darauf hinweisen, dass unsere Häuser Museen sind und sich dort Besucher*innen aufhalten. Wir bitten Sie darauf zu achten, dass durch Ihre Foto- und Filmaufnahmen in unseren Häusern der Museumsbetrieb und die Besucher*innen nicht gestört werden. Ebenso bitten wir Sie, auf eventuelle Museumsführungen und auf die historische Ausstattung der Häuser Rücksicht zu nehmen und die Hausordnung zu befolgen.

Foto- und Filmaufnahmen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten der Museen möglich. Angaben zu den dadurch entstehenden Kosten finden Sie in der Gebührenübersicht.

Die in den Museen ausgestellten Objekte sind zum größten Teil Originale, die sehr lichtempfindlich sind. Foto- und Filmaufnahmen sollten deshalb grundsätzlich mit so geringer Beleuchtung wie möglich (am besten Kaltlicht) erfolgen. Für Nah- und Großaufnahmen einzelner Objekte bitten wir um rechtzeitige Absprache mit der Pressestelle.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Falls Sie Abbildungen oder Fotos aus unserem Archiv benötigen, stellen wir Ihnen diese gerne in der gewünschten Form zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie für Ihre Anfrage Gabi Protzmann (gabi.protzmann@luthermuseen.de). 

Pressemitteilungen

Sonntags bei den Luthers: Wappenkunde

Die Kulturelle Bildung der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt lädt auch in diesem Jahr wieder zu der beliebten Reihe „Sonntags bei den Luthers“ ein. Im Februar allerdings noch einmal digital, ab März dann wieder vor Ort im Augusteum.

Dokument
PDF-Datei217.71 KB

Pest. eine Seuche verändert die Welt - Sonderausstellung endet

Die Sonderausstellung „Pest. Eine Seuche verändert die Welt“ im Augusteum in Wittenberg ist nur noch bis Sonntag, den 20. Februar zu sehen.

Dokument
PDF-Datei303.3 KB

Baumaßnahmen an Luthers Geburtshaus in Eisleben

Aufgrund von Baumaßnahmen an Luthers Geburtshaus sind Teile der Ausstellung für eine Woche nicht zu besichtigen. Dafür gibt es reduzierten Eintritt.

Dokument
PDF-Datei146.36 KB

Gespräch: Verschwörungsglaube in der Pandemie - Von der Pest bis zu Corona

Die letzte Begleitveranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung "Pest. Eine Seuche verändert die Welt" widmet sich den Verschwörungsmythen, die im Zuge von Pandemien immer wieder auftreten - sie findet digital statt.

Dokument
PDF-Datei304.69 KB

"Museum aktiv!": Schreibwerkstatt - Wachstafel

Die beliebte Veranstaltungsreihe „Museum aktiv“ in Luthers Elternhaus in Mansfeld startet in diesem Jahr digital. In einem Mitmachvideo wird gezeigt, wie man sich eine eigene Wachstafel herstellen und schreiben kann wie vor 500 Jahren.

Dokument
PDF-Datei298.19 KB

Das Stammbuch von Valentin Winsheim kehrt zurück ins Lutherhaus

Das Stammbuch von Valentin Winsheim – ein Freundschaftsalbum der Reformationszeit mit einem Eintrag von Philipp Melanchthon – kehrt zurück ins Lutherhaus nach Wittenberg, wo es 1976 gestohlen wurde.

Dokument
PDF-Datei230.16 KB

Vortrag: Es fahret die Pest in einen Schinken

Im Rahmen der Sonderausstellung „Pest. Eine Seuche verändert die Welt“ widmet sich der Kulturwissenschaftler Alexander Reuter in einem Onlinevortrag dem sogenannten Pestschinken, einem der Highlight-Exponate in der Ausstellung.

Dokument
PDF-Datei219.08 KB

Neuheiten und Planungen der Stiftung für 2022

Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt schaut auf ein erneut von der Corona-Pandemie gekennzeichnetes Jahr 2021 zurück, startet aber tatendurstig in ein ereignisreiches Jahr 2022.

Dokument
PDF-Datei276.14 KB