Rubbeldiekatz

 | 14:00 Uhr
Bild
blauer Hintergrund, Bleistift, Pinsel und Füller, weiße Schrift "Museum aktiv!"
Mansfeld
kindgerecht
Workshop

Mitmachreihe "Museum aktiv!"

Von Geldkatzen und Beutelschneidern

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts kamen die ersten sogenannten Geldkatzen auf. Dabei handelte es sich um schlauchartige Geldbeutel, die ihren Namen aufgrund ihres Materials erhielten. Ursprünglich wurde ihr Futter aus einem Tier- bzw. Katzenbalg hergestellt, ehe man dazu überging, sie in der gleichen Form aus Leder zu fertigen. Die Geldkatzen wurden unter den Kleidern über den Gürtel oder an ein Taillenband gehängt. Fertigt euch selber eine solche Geldkatze an und schaut, was ihr darin aufbewahren könnt.