Buchstäblich Luther. Facetten eines Reformators

-
Bild
Frau hält großes L, Titel in weiß: Buchstäblich Luther
Wittenberg

Ob Mönch oder Papstgegner, liebevoller Familienmensch, vor Kraft strotzender Held oder geplagt von großem Leid – Martin Luther hatte zahlreiche Facetten. Wir beleuchten diese nun in einer Sonderausstellung, die sich in besonderer Weise den menschlichen Seiten des Reformators widmet. Dabei gilt es auch die Widersprüche des wirkmächtigen Theologen in den Blick zu nehmen. Entlang des Alphabets entfalten sich seine Lebensstationen, sein reformatorisches Wirken, aber auch seine Sorgen und Nöte, Beziehungen und Denkweisen. Mal blitzt sein Mut hervor, die Mächtigen seiner Zeit herauszufordern, ein anderes Mal sorgen seine Ansichten heute für Entsetzen.

Auf 350 qm präsentieren wir die Glanzstücke ihrer Sammlungen: Luthers Kutte ist ebenso darunter wie die erste Wittenberger Gesamtausgabe der deutschen Bibel und die ausdrucksstarken Cranach-Porträts, die das Bild des Reformators in der Öffentlichkeit bis heute prägen. Ein besonderes Exponat ist eine großformatige Seidenmalerei, die Martin Luther als konfuzianischen Gelehrten zeigt. Dieses Geschenk des koreanischen Künstlers Cho Yong-jin (geb. 1950) aus dem Jahr 2017 wird erstmalig in einer Ausstellung zu sehen sein und ist ein Beleg für Luthers internationale Wirkung.

Bild
dunkle Wände, fliegende Blätter, links Kanzel
Bild
dunkle Wände, goldenes Gemälde

Luther von A bis Z

Im Fokus stehen aber auch alltägliche Dinge wie Luthers Verhältnis zum Bier oder Kinderspielzeug, das bei Grabungen rund um Luthers Elternhaus in Mansfeld gefunden wurde. Diesen und weitere Funde stellt das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt als Leihgaben zur Verfügung. Eine besondere Rolle spielte im Leben des Reformators das Schwarze Kloster in Wittenberg, in dem er als Mönch lebte, und das später für ihn und seine Familie zum Wohnhaus wurde. Seine Frau Katharina von Bora führte hier eine erfolgreiche Haus- und Hofwirtschaft samt Braukeller.

 

Der Mönch war's!

Bild
Kind und Frau spielen in einem Kaufladen
Bild
Mädchen schreibt mit Feder auf Blattpapier

Im Eintrittspreis zur Sonderausstellung „Buchstäblich Luther" ist auch der Besuch der Kinderausstellung „Der Mönch war's!" inbegriffen.

Pressebereich

Gern dürfen Sie die folgenden Bilder unter Angabe der Copyrights für Pressezwecke nutzen. Für weitere Rückfragen steht Ihnen Nina Mütze (presse@luthermuseen.de, 03491 4203 127) gern zur Verfügung.

© LutherMuseen, Uwe Schulze

Bild
Kutte, dunkle Wände

Buchstaben A und Z

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Malerei von Luther und Katharina, 2 Vitrinen

Buchstabe B

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkler Raum, Bildnis von Luther

Buchstabe D

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, Lutherbild in hellblau

Buchstabe I

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, goldenes Gemälde

Buchstabe G

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, goldene Malerei, Münze Mitte

Buchstabe P

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, fliegende Blätter, links Kanzel

Buchstaben W und X

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
dunkle Wände, Lutherkanzel

Buchstabe W

Bild in voller Größe anzeigen
Dokument
Dokument
Pressetext513.31 KB
Dokument

Die LutherMuseen sind auch bei Facebook, Instagram und Youtube zu finden. Besuchen und taggen Sie uns doch gern mit @luthermuseen

Bild
Frau hält großes L, Buchstäblich Luther. Facetten eines Reformators

Instagram Feed

Bild in voller Größe anzeigen
Bild
Frau hält großes L, Buchstäblich Luther. Facetten eines Reformators

Instagram Story

Bild in voller Größe anzeigen